Was sind Freiwilligendienste?

Der Mittelfristige Freiwilligen Dienst (MFD) bietet dir die Möglichkeit, für ein Jahr in einem fremden Land zu leben.

Kurz erklärt: Der Freiwilligendienst

  • bietet dir die Möglichkeit, dich für ein Jahr aktiv in sozialen,handwerklichen oder ökologischen Einsatzstellen einzubringen,
  • ist ein entwicklungspolitischer Lerndienst für junge Erwachsene,
  • ermöglicht dir einen Einblick in das Leben und den Alltag derMenschen eines anderen Landes,
  • fördert interkulturellen Austausch und besseres Verständnisfür globale Zusammenhänge,
  • schafft neue Perspektiven für junge Menschen,
  • will langfristig gesellschaftspolitisches Engagement fördernund einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

Was erwartet mich im Freiwilligendienst?

Ob als Auszeit vom Job oder sinnvolle Überbrückung zwischen Schule, Ausbildung oder Studium – mit uns kannst du in einem unserer Partnerprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien- oder Ozeanien Land, Menschen und Kultur intensiv und hautnah miterleben.
 
Dabei arbeitest du vor Ort in der Regel in einem sozialen oder gemeinnützigen Projekt mit. Die Arbeitsfelder sind sehr vielfältig. Die meisten Projekte liegen im ökologischen, handwerklichen und pädagogischen Bereich - lassen aber auch Spielraum für spezielle Fähigkeiten und Interessen. Zentral ist dabei die Begegnung mit den Menschen vor Ort und der interkulturelle Austausch. So bietet sich dir die Chance, neue, internationale Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig einen Beitrag zur Förderung von gegenseitigem Verständnis und Respekt, unabhängig von Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit oder Konfession zu leisten.

Mit unserem Mittelfristigen Freiwilligendienst möchten wir ein Bewusstsein für internationale, soziale und gesellschaftliche Probleme schaffen. Wir möchten dich dazu anregen, soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft zu übernehmen. Dein Verständnis für globale Zusammenhänge soll geweckt und gefördert werden.
 
Vielleicht wird deine Weltanschauung durch deinen Einsatz in Frage gestellt und muss neu überdacht werden. Vielleicht trägt die Tatsache, dass du in deinem Freiwilligendienst der*diejenige sein wirst, der*die fremd ist, zu einer größeren Toleranz für andere Kulturen bei. Vielleicht eröffnen sich für dich durch deinen Einsatz völlig neue Perspektiven. Sicher wirst du sehr viel Neues, Herausforderndes, Aufregendes, Unerwartetes und Schönes erleben, was dich an Erfahrungen reicher machen und einen Teil zu deiner Persönlichkeitsentwicklung beitragen wird.
 
Zurzeit entsenden wir ausschließlich über das weltwärts-Programm, das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird.

Voraussetzungen

Wer kann einen Freiwilligendienst machen und wann?

Um einen weltwärts-Freiwilligendienst mit den Kolping Jugendgemeinschaftsdiensten machen zu können musst du die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Alter zwischen 18 und 28 Jahren am Tag der Ausreise (beziehungsweise 35 Jahre bei einer Behinderung oder Beeinträchtigung)
  • gesundheitliche Eignung
  • Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder vergleichbaren Erfahrungen
  • oder Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife
  • Deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht
  • Interesse an anderen Kulturen sowie Engagement

Engagement

Eine weitere Voraussetzung ist dein Engagement bereits vor dem Freiwilligendienst. Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste sind eine gemeinnützige Organisation und deswegen auf Spenden angewiesen. 75% der für den Freiwilligendienst anfallenden Kosten werden über das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Die restlichen 25% müssen aus Eigenmitteln der Entsendeorganisation gezahlt werden. Der Einsatz eines/einer Freiwilligen verursacht im Durchschnitt 10.800€ Kosten (2.700€ Finanzierung durch Eigenmittel).

Von dem/der Freiwilligen wird erwartet, dass er/sie sich schon vor der Ausreise, d.h. nach erfolgter Auswahl und in der Vorbereitungsphase für das Partnerprojekt einsetzt, z.B. durch Informationsveranstaltungen, das Sammeln von Spenden, die Gründung privater Förderkreise oder andere Aktionen. Die Entsendeorganisation und die Partner sind auf Spenden für die Durchführung der Freiwilligendienste angewiesen und werden den/die Freiwilligen dabei tatkräftig unterstützen.

 

Die Teilnahme am weltwärts-Freiwilligendienst ist unabhängig von der Höhe der eingeworbenen Spenden.

Seminare

Ein wichtiger Teil deines Freiwilligendienstes sind die verpflichtenden Seminare. Über das Jahr verteilt wirst du an jeweils einem Vor-, Zwischen- und Nachbereitungsseminar teilnehmen. Während der Seminare hast du die Chance andere weltwärts-Freiwillige kennenzulernen, mehr über globale Themen zu lernen und von deinen Erfahrungen im Freiwilligendienst zu berichten. Die Teilnahme an allen drei Seminaren ist für alle weltwärts-Freiwilligen Pflicht.

Ausreise

Die Ausreise erfolgt jedes Jahr im Sommer (August/September).

 

Für die Bewerbung brauchen wir:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf auf Deutsch
  • Lebenslauf in der Sprache des Gastlandes
  • digitales Foto

Deine Bewerbung kannst du uns unter dem folgenden Link schicken: https://www.kolping-jgd.de/freiwilligendienste/bewerbung

Bewerbungsablauf

Je eher Du Dich bewirbst, desto eher können wir Dich einladen und desto größer ist die Auswahl an Einsatzstellen, die wir zu vergeben haben!

  • Erste Bewerbungsfrist: 09.11.2020
  • Erstes Infoseminar: 20.-22.11.2020  (findet aufgrund von Covid19 als digitales Seminar statt)

Anschließend vergeben wir die ersten Einsatzplätze.

  • Zweite Bewerbungsfrist: 21.02.2021
  • Zweites Infoseminar: 05.-07.03.2021 (findet aufgrund von Covid19 als digitales Semiar statt)

Anschließend vergeben wir die übrigen Einsatzplätze.

  • Infotag für eventuelle Restplätze: 24.04.2021 
    Wenn es möglich ist, wird der Infotag in Köln stattfinden, sollte Covid19 dies nicht zulassen wird er digital stattfinden.

Dieser Tag findet nur unter der Voraussetzung statt, dass nicht alle Einsatzplätze auf den beiden Infoseminaren vergeben wurden.

 

Wenn du dich für einen Freiwilligendienst bewerben möchtest, gilt der folgende Bewerbungsablauf:

Schritt 1

  • Bitte lies die Voraussetzungen noch mal genau durch, bevor du den Bewerbungsbogen ausfüllst, um Missverständnisse zu vermeiden!
  • Du schickst uns dein Motivationsschreiben, deinen Lebenslauf auf Deutsch, deinen Lebenslauf in der Verkehrssprache des Projektlandes und ein digitales Foto von dir.
  • Nur Bewerbungsunterlagen, die per Online-Formular eingereicht werden können wir bearbeitet.
  • Bei Eingang deiner Bewerbung erhältst du von uns eine persönliche Eingangsbestätigung. Falls du nach zwei Wochen keine solche Mail bekommen haben solltest, melde Dich bitte umgehend bei uns!

Schritt 2

  • Wenn alle Deine Unterlagen bei uns eingegangen sind, laden wir Dich zu einem unserer Infoseminare ein.
  • Wir legen großen Wert darauf, die passende Einsatzstelle für jede*n unserer Bewerber*innen zu finden. Dafür schauen wir gemeinsam mit Euch genau hin, was Euch liegen könnte. Außerdem leiten wir Deine Unterlagen an unsere Projektpartnerinnen und Projektpartner weiter, um auch ihr oder sein Einverständnis einzuholen.
  • Wenn sich alle drei Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können, ist die Freude meist groß und die Vorbereitungen können beginnen!

Schritt 3

  • Bei einer Zusage von uns und durch die Projektpartnerin bzw. den Projektpartner erhältst du von uns eine schriftliche Vereinbarung über deinen Freiwilligendienst und eine genauere Einsatzstellenbeschreibung.
  • Diese Vereinbarung wird nur wirksam, wenn das Vorbereitungsseminar erfolgreich abgeschlossen wurde, vor Ausreise Engagement für den Freiwilligendienst gezeigt wurde (weltwärts-Programm) und die Inhalte deines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses (welches nicht älter als drei Monate sein darf) nicht einer Programmteilnahme widersprechen.

Weitere Schritte

  • Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und deine unterschriebene Vereinbarung bei uns eingegangen ist, steht deinem Freiwilligendienst nichts mehr im Wege.
  • Die Organisation von Flug, Unterkunft und Verpflegung und Auslandskrankenversicherung übernehmen wir.
  • Für die Beantragung deines Visums und die nötigen Impfungen bist du selbst verantwortlich. Es ist wichtig, hiermit rechtzeitig zu beginnen.
  • Von uns erhältst du noch vor deiner Ausreise eine digitale Infomappe und die Kontaktdaten der Projektpartnerin beziehungsweise des Projektpartners.
  • Während des Freiwilligendienstes steht dir zur Betreuung in der Einsatzstelle eine Mentorin oder ein Mentor zur Verfügung. Außerdem kannst du dich telefonisch und per E-Mail jederzeit an uns wenden.

Leistungen und Kosten

Weltwärts - der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) - fördert junge Erwachsene, die sich ehrenamtlich im Ausland engagieren möchten.

75% der für den Freiwilligendienst anfallenden Kosten werden über das Bundesamt für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Die restlichen 25% müssen aus Eigenmitteln der Entsendeorganisation gezahlt werden. Der Einsatz eines/einer Freiwilligen verursacht im Durchschnitt 10.800€ Kosten (2.700€ Finanzierung durch Eigenmittel).

Von dem/der Freiwilligen wird erwartet, dass er/sie sich schon vor der Ausreise, d.h. nach erfolgter Auswahl und in der Vorbereitungsphase für das Partnerprojekt einsetzt, z.B. durch Informationsveranstaltungen, das Sammeln von Spenden, die Gründung privater Förderkreise oder andere Aktionen. Die Entsendeorganisation und die Partner sind auf Spenden für die Durchführung der Freiwilligendienste angewiesen und werden den/die Freiwilligen dabei tatkräftig unterstützen.

Die Teilnahme am weltwärts-Freiwilligendienst ist unabhängig von der Höhe der eingeworbenen Spenden.

Unterstützer werden

Wenn Sie den Aufenthalt eines Freiwilligen unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende auf das folgende Konto überweisen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Empfänger: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Bank: DKM Darlehnskasse Münster eG

IBAN: DE08 4006 0265 0017 9670 66

SWIFT-BIC: GENODEM1DKM

Betreff: Spende JGD: Vorname und Nachname des Freiwilligen + Buchungsnummer

 

Für eine Spende ab 200€ erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung von uns.

 

Mit folgenden Kosten musst du rechnen

  • Kosten für das Info-/Auswahlseminar: 50 Euro
  • Visum (unterschiedlich von Land zu Land)
  • Gesundheitliche Vorsorge (abhängig von der Krankenkasse, ob diese die Kosten übernehmen)
  • Wir bitten um den Aufbau eines Unterstützerkreises und im Rahmen dessen um die Einwerbung von Spenden (220,- Euro pro Monat).
  • Kosten im Projektland, für Transport, Freizeit, Reisen etc.

 

Leistungen

  • Vermittlung in eine Einsatzstelle
  • Unterstützung bei den Vorbereitungen auf den Freiwilligendienst
  • pädagogische Begleitung
  • Flugkosten
  • Unterkunft und Verpflegung im Rahmen des Freiwilligendienstes in der Einsatzstelle
  • Versicherungspaket (Auslandskranken-, Pflege-, Haftpflicht- und Rücktransport- sowie Unfallversicherung inkl. Invalidität und Todesfall),
  • Pflichtimpfungen (in Abhänigkeit von der Kostenübernahme der Krankenkasse übernehmen wir bestimmte Pflichtimpfungen)
  • Vor-, Begleit- und Nachbereitungsseminare (inklusive Anreise, Unterkunft und Verpflegung),
  • Taschengeld in Höhe von 100 Euro im Monat
  • Notfalltelefon
  • Zertifikat über die Teilnahme an unserem Freiwilligendienst

Weltwärts-Teilnehmende haben während des Freiwilligendienstes weiterhin ein anrecht auf Kindergeld.

Innerhalb des Projektes sollten nur geringe Kosten entstehen (zum Beispiel Fahrtkosten). Jegliche Freizeitaktivitäten, Reisen, Sonderausflüge, wie auch Visaangelegenheiten müssen von den Freiwilligen selbst finanziert werden.

Instagram Impressionen

Radiobeitrag

Hier findet ihr einen informativen Radiobeitrag zum Thema „Freiwilligendienste mit Kolping". Er lief am 20. Januar 2015 auf Radio Köln (107,1), wurde produziert von der Medienwerkstatt im Katholischen Bildungswerk Köln.

Autor: Anna Hambach. Moderation: Elvis Katticaren.

Zum Radiobeitrag

Gefördert durch:

Wir sind zertifiziert: