Wichtiges & Wissenswertes

Hier findest du eine Übersicht zum Organisatorischen und zu allen relevanten Dingen, die du vor deiner Ausreise abklären solltest.

Kurz & bündig

Wichtig zunächst: Am Tag der Ausreise musst du volljährig (18 Jahre alt) sein!

Betreuung und Kontakt

Vor, während und nach deinem Freiwilligendienst stehen dir die Mitarbeitenden der Kolping Jugendgemeinschaftsdienst zur Seite, die du jederzeit per E-Mail oder telefonisch erreichen kannst. Für die Zeit, in der du dich im Projekt befindest, steht dir unser/e Projektpartner_In vor Ort bei Fragen oder Problemen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Notfallnummer, unter der wir 24 Stunden erreichbar sind.

An- und Abreise

Bei der Teilnahme am weltwärts-Programm buchen wir deinen Flug. Die Anreise vom Flughafen im Projektland zum Projektort wird je nach Land mit dem/der Projektpartner_In abgestimmt. Im Idealfall reisen alle Freiwilligen desselben Landes gemeinsam dorthin. Je nach Projekt wirst du im Projektland am Flughafen abgeholt oder reist selbstständig mit dem Bus oder Zug zu dem Projektort. Die Informationen dazu erhältst du zusammen mit der Infomappe und der Adresse der/des Projektpartnerin/Projektpartners, sobald das Bewerbungsverfahren abgeschlossen ist.

Vereinbarung

Zu deiner und unserer Absicherung schließen wir eine schriftliche Vereinabrung über die Rechte, Pflichten, Haftungen und andere Formalitäten beider Seiten ab. Du erhältst von uns außerdem ein Zertifikat über deine Teilnahme am Freiwilligendienst mit einer Beschreibung deiner Aufgaben und deines geplanten Tätigkeitsfelds. Im Gegenzug erwarten wir von dir regelmäßige Berichterstattung während deines Aufenthalts und einen Abschlussbericht nach Beendigung deines Freiwilligendienstes. Zur Vorlage bei der Kindergeldkasse können wir dir eine Bestätigung über deinen Aufenthalt zukommen lassen. Das Kindergeld ist weiter erhältlich, solltest du unter 25 Jahren sein.

Erfahrungsberichte

Weil uns deine Erfahrungen wichtig sind und wir künftige Teilnehmende daran teilhaben lassen wollen, bitten wir dich, während des Programms Berichte über deinen Aufenthalt zu schreiben. In diesen Berichten sollte das Projekt vorgestellt und ein Eindruck von deiner Arbeit und deinen Erfahrungen vermittelt werden. Auch dient dir das Mitteilen deiner Erfahrungen zum Reflektieren und Vertiefen des Erlebten.

Zudem bewegen deine Berichte möglicherweise eine noch unentschlossene/n Interessent_In zur Teilnahme und so förderst du die interkulturelle Lern- und Bildungserfahrung, die dir selbst wichtig ist, direkt weiter. Hier findest du eine schöne Sammlung an Erfahrungsberichten. 

Reisevermittler

Anders als bei unserem Workcamps, ist der MFD keine „Reise" im Sinne des deutschen Reiserechts. Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste treten hierbei nicht als Reiseveranstalter auf, sondern helfen dir bei der Bewerbung und Vermittlung in ein Projekt. Insbesondere die Unterkunft und Verpflegung im Projekt wird durch die Projektpartnerin oder den Projektpartner erbracht und stellt keine eigene Leistung der Kolping Jugendgemeinschaftsdienste dar.

Konfliktfälle

In Konfliktfällen sind wir selbstverständlich für dich da und werden versuchen, auf eine einvernehmliche Lösung mit dem/r Projektpartner_In hinzuwirken. Den Projektpartnern sind wir in der Regel schon durch jahrelange gute Zusammenarbeit im Bereich der Workcamps verbunden, sodass wir davon ausgehen, dass sich Konfliktfälle in den allermeisten Fällen gemeinsam und zur Zufriedenheit aller unkompliziert bereinigen lassen.

Auslandskrankenversicherung

Im Rahmen des weltwärts-Programmes werden der Abschluss und die Bezahlung einer Unfall-, Haft- und Krankenversicherung durch uns organisiert.

Seit Jahren vertrauen wir hier auf die Dr. Walter GmbH, die besonders auch weltwärts-Freiwillige versichert. Die Mitarbeitenden der Versicherung stehen über eine 24-Stunden-Notrufnummer zur ständigen Verfügung. Wichtig ist, dass der Versicherungsschutz der Dr. Walter GmbH nicht im Heimatland gilt. Daher sollte eine Anwartschaft bei einer deutschen Krankenversicherung weiterhin bestehen, im Falle eines Rücktransports nach Deutschland.

Unterstützer*innenkreis

Unterstützer*innenkreis

Aufbau Unterstützer_Innenkreis

Ein Förder- oder Unterstützer_innenkreis besteht aus einer Gruppe von Menschen, die an deinem Freiwilligeneinsatz interessiert sind und ihn gegenfalls finanziell unterstützen möchten.

75% der für den Freiwilligendienst anfallenden Kosten werden über das Bundesamt für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Die restlichen 25% müssen aus Eigenmitteln der Entsendeorganisation gezahlt werden. Der Einsatz eines/einer Freiwilligen verursacht im Durchschnitt 10.800€ Kosten (2.700€ Finanzierung durch Eigenmittel).

Von dem/der Freiwilligen wird erwartet, dass er/sie sich schon vor der Ausreise, d.h. nach erfolgter Auswahl und in der Vorbereitungsphase für das Partnerprojekt einsetzt, z.B. durch Informationsveranstaltungen, das Sammeln von Spenden, die Gründung privater Förderkreise oder andere Aktionen. Die Entsendeorganisation und die Partner sind auf Spenden für die Durchführung der Freiwilligendienste angewiesen und werden den/die Freiwilligen dabei tatkräftig unterstützen.

Die Teilnahme am weltwärts-Freiwilligendienst ist unabhängig von der Höhe der eingeworbenen Spenden.

Wie und auf welche Art und Weise du die Menschen ansprichst bleibt letztendlich dir überlassen: Dies kann durch einen Vortrag, einen Brief, über einen Zeitungsartikel oder aber auch ein persönliches Gespräch sein. In jedem Fall wirst du von den Kolping Jugendgemeinschaftsdiensten mit vielen Tipps und Tricks unterstützt: Wir helfen dir bei der Erstellung eines Flyers über dein Projekt!

Für die finanzielle Unterstützung sollten die Förderer während deines Freiwilligendienstes monatlich einen Bericht über deine Erfahrungen von dir erhalten.

  • Wenn Sie den Aufenthalt eines Freiwilligen unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende auf das folgende Konto überweisen. Wir freuen uns über jede Unterstützung! Für eine Spende ab 200€ erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung von uns.

Empfänger: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Bank: DKM Darlehnskasse Münster eG

IBAN: DE08 4006 0265 0017 9670 66

SWIFT-BIC: GENODEM1DKM

Betreff: Spende Freiwilligeneinsatz: Vorname und Nachname des Freiwilligen

Einreise- und Impfbestimmungen

Einreise- und Impfbestimmungen

Reisepass

Für deinen Freiwilligendienst benötigst du einen gültigen Reisepass. Dieser muss mindestens bis sechs Monate nach deinem Rückflug gültig sein. 

Visum

Der Ablauf bei der Beantragung eines Visums ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. Mit der Infomappe geben wir alle Informationen an dich weiter, die uns zur Verfügung stehen. Du solltest dich frühzeitig an die jeweilige Konsulatsstelle beziehungsweise an die jeweilige Botschaft wenden, da die Beantragung unter Umständen viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Adresse des zuständigen Konsulats findest du unter www.auswaertiges-amt.de.

Für die Beantragung deines Visums bist du eigenverantwortlich. Falls Fragen oder Probleme auftauchen, kannst du dich natürlich jederzeit an uns wenden.

Impfungen

Damit du deinen Aufenthalt möglichst unbeschwert genießen kannst und gesund zurückkehrst, ist es wichtig, dass du dich frühzeitig (mindestens drei Monate) vor der Abreise individuell von deinem Hausarzt, deiner Hausärztin oder in einem Tropeninstitut über benötigte Impfungen und deren Kosten informierst.

Bei vielen Ländern wird eine Gelbfieberimpfung vorgeschlagen, wenn der Einreisende sich in den letzten sechs Tagen vor der Einreise in einem Gelbfieberinfektionsgebiet aufgehalten hat.

Achte bitte darauf, welche Einreisebestimmungen für dein Reiseland gelten!

Weitere Informationen dazu findest du unter Länder und Reiseinformationen des Auswärtigen Amt, auf den Seiten Fit for travel und dem Münchner Tropeninstitut.

Eine Übersicht über die empfohlenen Impfungen findest du hier.

FAQ

FAQ

Welche Freiwilligenprogramme bieten die JGD an?
Zurzeit bieten wir nur das weltwärts-Programm an.

Ich bin noch nicht 18. Kann ich trotzdem an dem weltwärts-Programm teilnehmen?
Ja. Wichtig ist, dass du bei der Ausreise 18 Jahre alt bist. Du kannst dich also auch schon früher bewerben. Je nachdem, wann dein Geburtstag ist, beginnt dein Freiwilligendienst dann etwas später.

Wie viel kostet die Teilnahme am weltwärts-Programm?
Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos. Jedoch bitten wir um den Aufbau eines Unterstützerkreises. Du musst gegebenenfalls nur zusätzliche Kosten für Impfungen (sofern die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt und es keine Pflichtimpfungen bspw. für das Visum sind, die wir erstatten) und für das Visum bzw. die Aufenthaltsgenehmigung im Land übernehmen.

Warum ist ein Unterstützer_innenkreis wichtig?
Wir erwarten, dass du dich bereits vor deinem eigentlichen Dienst für deine Entsendeorganisation und dein Projekt engagierst. Die Idee dabei ist, dass nicht nur dein persönliches Umfeld von deinem Vorhaben erfährt und für deinen Dienst spendet, sondern dass viele Menschen davon erfahren sollen und sich vielleicht mit einem kleinen Beitrag daran beteiligen, weil du sie mit deiner Idee und deinem Engagement überzeugt hast.
Da die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste außerdem eine gemeinnützige Organisation sind, haben wir weder Einnahmen noch Gewinne. Daher sind wir auf deine Unterstützung angewiesen, wenn es darum geht, die übrigen 25 Prozent der Kosten, die nicht vom BMZ übernommen werden zu finanzieren.

Werde ich für meine Arbeit bezahlt?
Nein. Du erhältst lediglich ein Taschengeld von 100 Euro pro Monat.

Wie lange dauert das weltwärts-Programm?
Wir entsenden Freiwillige über das weltwärts-Programm immer für 12 Monate.

Kann ich mich für mehrere Projekte bewerben?
Ja! Du kannst dich in einem Bewerbungsformular für mehrere Projekte bewerben und auf dem Infoseminar im Februar entscheiden wir dann gemeinsam, welches das Richtige für dich wäre. Hier stehen alle Informationen zu unseren Seminaren!

Kann ich auch mit meiner Freundin beziehungsweise meinem Freund in das selbe Projekt?
Wir bieten in den meisten Projekten zwei Plätze an, damit die Freiwilligen sich gegenseitig unterstützen können. Ob ihr gemeinsam in das selbe Projekt könnt, hängt von der Nachfrage und Eignung ab.

Können sich nur Teilnehmende aus Köln bewerben?
Nein, bei uns kann sich jede beziehungsweise jeder bewerben, die beziehungsweise der die Voraussetzungen für das weltwärts-Programm erfüllt.

Wann kann ich in das Projektland reisen?
Die Ausreise findet zwischen August und September eines jeden Jahres statt.

Muss ich den Flug und die Anreise selber organisieren?
Nein. In Absprache mit der Projektpartnerin beziehungsweise dem Projektpartner buchen wir den Flug für dich und sorgen dafür, dass du im Gastland abgeholt wirst.

Welche Impfungen muss ich für die Ausreise haben?
Wir raten, die Empfehlungen vom Auswärtigen Amt zu beachten und vor Ausreise eine tropenmedizinische Beratung zu vereinbaren.

Welche Sprache muss ich können?
Du solltest in jedem Falle einen Grundwortschatz der offiziellen Landessprache haben, also Englisch oder Spanisch.

Hast du noch weitere Fragen? Schreibe uns eine E-Mail und wir helfen dir weiter: mfd[at]​kolping.de

 

Gefördert durch:

Wir sind zertifiziert: